WELCHE THEMEN SIND FÜR INDUSTRIE 4.0 WICHTIG?

Industrie 4.0 betrifft nicht nur einzelne Branchen, sondern verändert und ordnet alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens neu. Daher sind auch die Themenbereiche der Plattform breit aufgestellt. Die inhaltliche Arbeit erfolgt in ExpertInnengruppen die in Industrie 4.0 relevanten Schwerpunkten eingerichtet wurde. In diesen werden Themen, wie Pilotfabrik, Security und Safty, Geschäftsmodelle, Smart Logistics, Normen und Standards für

Industrie 4.0, Forschung, Entwicklung & Innovation, der Mensch in der digitalen Fabrik, Qualifikationen und Kompetenzen für Industrie 4.0 aufgegriffen und gemeinsam Inhalte sowie Strategien erarbeitet. Ein weiterer Schwerpunkt der Plattform gemeinsam mit dem bmvit ist der regelmäßige Austausch mit den Bundesländern. Weitere ExpertInnengruppen werden bei Bedarf eingerichtet.

EXPERTINNENGRUPPEN DER PLATTFORM INDUSTRIE 4.0

Forschung, Entwicklung & Innovation

Die Arbeitsgruppe identifiziert Handlungsfelder und Maßnahmen für F&E und Innovation zur Steigerung der Technologiekompetenz zuIndustrie 4.0.

Mensch in der digitalen Fabrik

Der Schritt in Richtung Industrie 4.0 soll von Unternehmen und Beschäftigten gemeinsam getragen werden.

Neue Geschäftsmodelle

Geschäftsmodelle verändern sich durch die neuen Möglichkeiten die die Digitalisierung bietet, rasant.

Normen & Standards

Damit sich die reale mit der virtuellen Welt im Sinne von Industrie 4.0 vernetzen kann, sind eine gemeinsame Sprache und Schnittstellen notwendig.

Pilotfabrik (abgeschlossen)

Das bmvit plant nach der Eröffnung der ersten Pilotfabrik durch die Technische Universität Wien in Wien Aspern die Ausschreibung weiterer drei Pilotfabriken.

Qualifikationen & Kompetenzen

Industrie 4.0 bedeutet vor allem auch einen Wandel bei den Qualifikations- und Kompetenzerfordernissen.

Regionale Strategien

Mit dieser Arbeitsgruppe wird ein Forum geboten, in dem sich die Bundesländer und das bmvit regelmäßig in einer offenen Atmosphäre austauschen.

Security & Safety

Die dauerhaft sichere Nutzung von IT und OT ist ein zentrales Thema für Industrie 4.0.

Smart Logistics

Die Optimierung der Logistikprozesse mit dem Ziel der durchgängige Vernetzung des Informations- und Materialflusses ist ein Kernthema für Industrie 4.0.

Projekte

Digital Pioneers - Logo (quadratisch)

Die Plattform Industrie 4.0 hat gemeinsam mit ihren Gründungsmitgliedern und Partnern, dem Digital Campus Vorarlberg und dem BFI Oberösterreich das Projekt „Digital Pioneers – freiwilliges digitales Jahr“ ins Leben gerufen, das jungen Frauen die Gelegenheit gibt, Teilnehmerinnen eines österreichweit einzigartigen Pilotprojekts zu werden und nach dem Schulabschluss ein freiwilliges digitales Jahr zu absolvieren.

Ziel des digitalen Jahres ist es, jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, digitale und technische Berufsfelder kennenzulernen. „Digital Pioneers“ ist eine Initiative der Arbeiterkammer und wird vom AK Digitalisierungsfonds finanziert. https://digitalpioneers.at/

CEUP Logo (quadratisch)

CEUP 2030 ist ein Interreg-Projekt, an dem zehn Partner-Organisationen aus sieben europäischen Staaten (Polen, Österreich, Deutschland, Italien, Slowenien, Ungarn, Kroatien) beteiligt sind. Zwischen 2020 und 2022 wird daran gearbeitet, das Thema Industrie 4.0 und die damit verbundenen Inhalte bei Entscheidungsträgern innerhalb Europas zu positionieren und kollaborativ voranzutreiben.

Vier Schwerpunktthemen werden in dem Projekt behandelt:

  1. „Production Systems“
  2. „Automation and Robotics“
  3. „New Materials“ sowie
  4. „Artificial Intelligence“

In CEUP 2030 soll Wissen zu den jeweiligen Bereichen aufgebaut, gesammelt und in “Policy Learning Labs” miteinander geteilt werden (Arbeitspaket 1). Darauf aufbauend sollen Partnerschaften und Strukturen für die Vernetzung fachspezifischer Communities geschaffen werden (Arbeitspaket 2). Diese wiederum sollen schließlich die Umsetzung gemeinsamer Projekte und transeuropäischer Maßnahmen ermöglichen (Arbeitspaket 3). Dadurch soll Industrie 4.0 in Zentraleuropa gestärkt werden.

Details und Neuigkeiten zum Projekt finden sich auf der Interreg Central Europe Projektseite oder auf Facebook bzw. LinkedIn.

INTERNATIONALE PARTNER

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Quisque metus nunc, congue non cursus ut, tincidunt non ex. Donec mattis magna et leo lacinia facilisis. Aliquam erat volutpat. Integer libero nulla, accumsan in lorem ac, egestas pellentesque mi. Morbi laoreet ullamcorper ligula sit amet convallis. Nam mollis lacus non sapien iaculis, at scelerisque est faucibus. Proin auctor odio neque, a dapibus erat lobortis sed. Sed rhoncus, felis id vestibulum vulputate, tortor ligula pharetra neque, ac molestie purus nisi sed dui.

In mattis eros in scelerisque efficitur. Mauris malesuada, ipsum ac efficitur maximus, turpis diam sagittis dolor, ac finibus ante velit mattis est. Nunc mollis eros vel mi aliquam vehicula non quis lectus. Vivamus congue velit varius euismod bibendum. Cras placerat ex ac dui sodales consectetur. Maecenas imperdiet lacus tellus, at gravida tellus porta ut. Suspendisse quis vulputate justo. Nulla nec est venenatis eros consequat elementum. Nulla non dolor at orci interdum malesuada in vitae urna. Phasellus est mauris, condimentum vel magna eget, vestibulum convallis felis. Nullam scelerisque lectus nec diam varius, eu fringilla urna lacinia.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Länderflagge Deutsch
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.