|

Neue Geschäftsmodelle

Die ExpertInnengruppe “Neue Geschäftsmodelle” wurde 2017 geschaffen. Der Austausch und die Diskussion über die Implikationen von Industrie 4.0 für die Geschäftsmodelle produzierender Unternehmen stehen im Zentrum der EG. Das Ziel der Plattform Industrie 4.0 ist es Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungsstrategien und der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle umfassend und mit der Kompetenz des gesamten Plattform-Netzwerks zu unterstützen.

Die EG Neue Geschäftsmodelle wird von Christian Hofmann geleitet. Christian Hofmann ist Vice President Industrial and Consumer Services bei TietoEVRY sowie ein bekennender “Digital Optimist”.

Aktuell gibt es in der EG Neue Geschäftsmodelle zwei regelmäßige Formate:

  • Use Case Nachmittage: In regelmäßigen Abständen organisiert die Plattform Industrie 4.0 Workshops, bei denen Unternehmen sich bzw. ihre Geschäftsmodell-Innovationen vorstellen. Bei den Use Case Nachmittagen werden sowohl etablierte Betriebe als auch Startups eingeladen, ihre Zugänge und Erfahrungen zu teilen. Wichtig für das Format sind der offene Austausch und die Vermittlung von praktischem Know-How.
  • Technology Insights: Neue technologische Entwicklungen ermöglichen nicht nur Prozess- und Produkt-Innovationen sondern beeinflussen auch die Geschäftsmodelle verschiedener Unternehmen. Bei den Technology Insights der Plattform Industrie 4.0 werden regelmäßig ExpertInnen eingeladen um in kurzen Vorträgen eine „Emerging Technology“ näher zu betrachten. Das Ziel ist es dabei, den Mitgliedern der Plattform den aktuellen Status Quo, derzeitige und zukünftige Entwicklungen und die Auswirkungen für den produzierenden Bereich näherzubringen.

Darüber hinaus gibt es weitere Module, die in der EG Neue Geschäftsmodelle umgesetzt wurden bzw. werden:

  • In der Executive Lounge findet in kleinen Gruppen auf Ebene der Geschäftsführung ein Austausch mit ExpertInnen zu spezifischen, geschäftsmodellrelevanten Themen statt. Das Ziel ist, Informationsbereitstellung zu aktuellen Themenstellungen und Bewusstseinsbildung auf Managementebene.
  • Der Digital Check (Nachfolger des „Industrie 4.0 Reifegradmodell“) bietet eine unabhängige Bewertung des aktuellen Digitalisierungsstatus im Unternehmen und unterstützt bei der Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie bzw. arbeitet die nächsten notwendigen Schritte aus.
  • Das Business Model Lab ermöglicht Unternehmen, Ansätze neuer Geschäftsmodelle im Realbetrieb bei Mitgliedern der Plattform in einer gesicherten Umgebung zu testen und auszuprobieren.