|

Veranstaltungen

«
»
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
September
September
September
1
2
3
4
5
6
7
  • GAINER INDUSTRIEFESTIVAL – shaping the future
    Den ganzen Tag
    2020-10-07-2020-10-08
    Europaplatz 1, 4020 Linz

    Am GAINER-Industriefestival erleben Sie echte Insights zu den neuesten Tech-Lösungen und Geschäftsmodellen.

    Knapp 700 CEOs, CDO’s und Innovation Officers waren bereits Teil der GAINER-Bewegung, der Bewegung die #ÖsterreichsIndustrie transformiert. Wir machen vor nichts halt: Technikinnovationen und Kulturwandel, alles ist im Umbruch und wir schauen ganz genau hin.

    Lernt wieder von einander, wenn#ÖsterreichsIndustrie sich in Linz trifft. Zwei Tage voller neuer Ideen, Formate, Inspiration und Fakten – ZWEI TAGE WIE NOCH NIE!

  • 5G – Perspektiven für die Industrie
    14:30 -18:30
    2020-10-07

    Rund um den Begriff 5G sind die Erwartungen groß. Auch die Industrie interessiert sich zunehmend für 5G und das Potenzial der Technologie. Mit dem Workshop „5G – Perspektiven für die Industrie“ möchte die Plattform Industrie 4.0 die unterschiedlichen Aspekte des Themas für ihre Mitglieder beleuchten: Was ist das Potenzial der Technologie im produzierenden Bereich? Was sind erste Use Cases, die bereits erfolgreich umgesetzt werden? Was sind die (zukünftigen) politischen Rahmenbedingungen? Diese und weitere Fragen beantworten Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik am 7. Oktober 2020.

    Vortragende:

    • DI Dr. Thomas Zemen, Senior Scientist, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Center for Digital Safety & Security
    • Christoph Uferer, Principal in Arthur D. Little’s TIME Practice
    • DI Alexander Wachlowski, MBA, Business Unit Enterprise, Solution Business Development, A1 Telekom Austria AG
    • Dipl.-Ing. Franz Ziegelwanger, Sektion IV, Abteilung IV/3 – Technik, Leiter Abteilung IV/3 – Technik, Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT)
    • Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Franz Haas, Institutsvorstand, Institut für Fertigungstechnik, Technische Universität Graz, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Rudolf Pichler, Leiter smartfactory@tugraz, Technische Universität Graz, Dr. Jörg-Uwe Uhlenbrock, Projektleiter 5G Campus, T-Systems International, Roland Wiesmüller, Sales Manager, T-Systems Austria
    • Clemens Kirner, Gründer und Managing Director, Insider Navigation
    • DI Harald Loos, Head of CT RDA AT, Siemens AG Österreich
    • DI (FH) DI Peter Dorfinger, Forschungslinienleiter Intelligent Connectivity, Salzburg Research Forschungsgesellschaft

    Bei Interesse an einer Teilnahme melden Sie sich bitte bei michael.fellner@plattformindustrie40.at

8
  • GAINER INDUSTRIEFESTIVAL – shaping the future
    Den ganzen Tag
    2020-10-08-2020-10-08
    Europaplatz 1, 4020 Linz

    Am GAINER-Industriefestival erleben Sie echte Insights zu den neuesten Tech-Lösungen und Geschäftsmodellen.

    Knapp 700 CEOs, CDO’s und Innovation Officers waren bereits Teil der GAINER-Bewegung, der Bewegung die #ÖsterreichsIndustrie transformiert. Wir machen vor nichts halt: Technikinnovationen und Kulturwandel, alles ist im Umbruch und wir schauen ganz genau hin.

    Lernt wieder von einander, wenn#ÖsterreichsIndustrie sich in Linz trifft. Zwei Tage voller neuer Ideen, Formate, Inspiration und Fakten – ZWEI TAGE WIE NOCH NIE!

9
10
11
12
13
14
  • TU Wien: Blickpunkt Forschung – Leben in der vernetzten Stadt
    14:00 -19:00
    2020-10-14

    Die Stadt der Zukunft kann als Netz verstanden werden, das imstande ist, den Bedarf ihrer Bewohner_innen verlässlich aufzufangen. Was für den Alltag gilt, ist speziell bei Krisen umso wichtiger.

    Die TU Wien forscht in unterschiedlichen Forschungsfeldern an intelligenten Technologien und Konzepten, die zur Resilienz und Lebensqualität einer Stadt beitragen.

    Vor dem Hintergrund einer lebenswerten Stadt werden beim diesjährigen Blickpunkt Forschung Ergebnisse aus Forschungsprojekten präsentiert, die sich mit den Bedürfnissen der Bewohner_innen befassen und positive Effekte auf Gesundheit und Umwelt haben.

     

    Save the date: 14. Oktober 2020, 14:00-19:00 Uhr

    Ort: TUtheSky und online (hybride Veranstaltung)

    Kontakt: wirtschaftskooperationen@tuwien.ac.at

     

    Weitere Informationen unter diesem Link.

15
  • 7. Use Case Nachmittag: Everything as a Service (XaaS)
    14:00 -16:00
    2020-10-15

    Everything as a Service  (XaaS)“ gilt als ein Geschäftsmodell der Zukunft. Kunden zahlen nicht für ein Produkt, sondern für dessen Nutzen. Firmen profitieren von dauerhaften Einnahmen und werden incentiviert, durable und nachhaltige Produkte anzubieten. Industrie 4.0 und die damit einhergehenden Möglichkeiten helfen bei der Umsetzung des Geschäftsmodells XaaS.

    Der Workshop zeigt Use Cases aus zwei Bereichen: Ermöglichende Technologien (TOP 1 und TOP 2) und Implementierung (TOP 3 und TOP 4).

    Die Veranstaltung wird innerhalb der ExpertInnengruppe Neue Geschäftsmodelle der Plattform Industrie 4.0 organisiert. Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, kontaktieren Sie bitte michael.fellner@plattformindustrie40.at.

     

    TOP 1

    14:00

    Haroun Shehata | Digital Advisor | Tieto Austria GmbH

    Manuel Hausjell| Consultant | Tieto Austria GmbH

     

    Ein „Data Lake“ ist ein zentraler Speicher für sämtliche Unternehmensdaten. Nach erfolgreicher Aufsetzung kann ein Data Lake für neue Geschäftsmodelle eine wichtige Rolle spielen: Neue Produkte oder Services können, angereichert durch die passenden Daten, getestet und umgesetzt werden. Hr. Shehata und Hr. Hausjell beleuchten den Aufbau eines Data Lake, erläutern die Vorteile eines solchen Systems, die dafür notwendigen Schritte und die daraus resultierenden Möglichkeiten am Beispiel Microsoft Azure.

      
    TOP 2Michaela Altziebler | Head of Utility & Smart City Segment | Mavoco AG

     

    Wenn Kunden für den Nutzen statt der Anschaffung eines Produktes bezahlen, dann werden die Erfassung verbrauchsbasierter Daten und die darauf aufbauende Be- und Verrechnung wichtige Elemente für die Umsetzung eines neuen Geschäftsmodells. Mavoco bietet Unternehmen ein „Billing & Rating Engine“ für Abomodelle an und ermöglicht die erfolgreiche Abrechnung und Zuordnung des Verbrauchs. Fr. Altziebler erklärt das Prinzip dahinter und wie ihr Unternehmen XaaS-Modelle unterstützt.

     

    TOP 3Norman Knauer | Director | Project C Inc.

     

    Walze as a Service“ – das ist das Thema, mit dem sich Hr. Knauer in seiner Rolle als Leiter IT/CIO bei der Kurt Zecher GmbH aus Paderborn beschäftigt hat. Ziel des Projekts ist der Einsatz integrierter Sensorik für das Condition Monitoring und die vorausschauende Instandhaltung von Rasterwalzen. In seinem Input wird Hr. Knauer auf die Voraussetzungen für diese Geschäftsmodellinnovation eingehen, er wird erzählen, was die bisherigen Ergebnisse bei Zecher sind und einen Ausblick auf zukünftige Aktivitäten geben.

     

    TOP 4Sepp Eisenriegler, MAS, BMA | Geschäftsführer | Reparatur- und Service-Zentrum R.U.S.Z

     

    Hr. Eisenriegler gilt als Pionier der Kreislaufwirtschaft in Österreich und in Europa. 2020 hat er dazu auch das Buch „Kreislaufwirtschaft in der EU“ herausgebracht. In dem von ihm gegründeten Reparatur- und Service-Zentrum in Wien setzt Hr. Eisenriegler seit mehr als 20 Jahren seine Ideen konsequent um. Zuletzt gestartet wurde die Initiative „Waschmaschine as a Service“, bei der die Produktnutzung anstelle des Produktkaufs im Fokus steht. In seinem Input wird Hr. Eisenriegler mehr darüber und über die Möglichkeiten der Industrie bzw. erfolgreiche industrielle Use Cases zu „XaaS“ berichten.

     

    16:00Ende der Sitzung
16
17
18
19
20
  • DIH West Workshops: Digital Security, Risikomanagement und Virtual Reality
    09:00 -14:00
    2020-10-20

    der DIH West startet im September sein umfassendes Angebot für den digitalen Fortschritt in KMU mit den ersten Workshops. Erfahren Sie in den ersten Basisschulungen mehr zu den Themen:

    • Digital Security & Risikomanagement für alle Branchen
    • Virtual Reality im Tourismus

    Die Workshops werden in Kleingruppen absolviert, um den größtmöglichen Nutzen für Sie und Ihr Unternehmen zu erzielen und stehen teilweise sogar kostenlos zu Verfügung. Sichern Sie sich einen der limitierten Plätze.

    Virtual Reality im Tourismus
    Die Digitalisierung ist in vollem Gange und bringt laufend neue Technologien hervor, die das Leben jedes Einzelnen verändern können. Eine dieser außergewöhnlichen Technologien ist Virtual Reality (VR). Speziell im Tourismus kann durch den Einsatz von VR ein spannendes Angebot mit einzigartigen Erlebnissen geschaffen werden.
    Im Workshop erhalten Sie ein Grundverständnis der Technologie, einen Überblick zu bereits umgesetzten Best Practices und die Möglichkeit, VR-Brillen zu testen.

    Datum: 07. September 2020; 20. Oktober 2020; 23. November 2020
    Zeit: jeweils 09:00-14:00 Uhr
    Kosten: kostenfrei
    Link: Mehr Infos …

    Informationssicherheits- und Risikomanagement
    Der Schutz vor Cyberattacken, der reibungslose Betrieb kritischer Systeme und die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen stellen insbesondere KMU vor ständig wachsende Herausforderungen.
    Diese Basisschulung bereitet Sie in zwei Tagen auf die Durchführung einer Risikoanalyse in Ihrem Unternehmen vor und zeigt Ihnen, wie Sie Informationssicherheit strategisch in Ihrem Unternehmen verankern können. Sie erhalten einen fundierten Überblick über Grundlagen der Informationssicherheit und des Risikomanagements und trainieren die Anwendung von wichtigen Methoden anhand von praxisnahen Beispielen.

    Datum: 10.-11. September 2020; 12.-13. September 2020
    Zeit: jeweils 09:00 – 17:00 Uhr
    Kosten: 490,00 Euro
    Link: Mehr Infos …

    Weitere Workshops zu den Themen Innovationsentwicklung, Daten & Künstliche Intelligenz, IT-Architektur & -qualität sowie IT-Security finden Sie hier.

    Über den Digital Innovation Hub Westösterreich (DIH West)
    Der DIH West ist ein Zusammenschluss von acht Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Salzburg, Tirol und Vorarlberg, der drei Standortagenturen sowie Wirtschaftskammer Tirol und Industriellenvereinigung Tirol.
    Der DIH West ist erste Anlaufstelle für Unternehmen bei allen Fragen rund um die betriebliche Digitalisierung und erleichtert KMU den Zugang zum Know-how aus Wissenschaft und Forschung. Mehr Infos …

21
22
  • Multi-Stakeholder Forum “Der digitale Wandel und unternehmerische Verantwortung: Die Rolle der OECD-Leitsätze”
    09:00 -12:00
    2020-10-22

    Allgemeine Informationen

    Der österreichische Nationale Kontaktpunkt (öNKP) geht im Rahmen des Projekts „Der digitale Wandel und unternehmerische Verantwortung: Die Rolle der OECD-Leitsätze” der Frage nach, welche gegenseitigen Auswirkungen die Digitalisierung und unternehmerische Verantwortung im Sinne der OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen – einer der wichtigsten Standards für Unternehmen im Auslandsgeschäft – bestehen.

    Der Austausch mit und zwischen verschiedenen Stakeholder-Gruppen bildet für dieses Projekt einen wichtigen Aspekt. In diesem Kontext laden wir Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Arbeitnehmerseite und Zivilgesellschaft sowie Interessierte ein, sich im Rahmen eines Multi-Stakeholder Forums zu den Herausforderungen, Chancen und bestehende Lösungsansätze auszutauschen und Herangehensweisen zu diskutieren:

    „Der digitale Wandel und unternehmerische Verantwortung: Die Rolle der OECD-Leitsätze“
    22. Oktober 2020
    09:00 Uhr – 12:00 Uhr
    Online

    Sie können Sich hier zur Veranstaltung und zu den Break-out- Gruppen anmelden (https://hopin.to/events/der-digitale-wandel-und-unternehmerische-verantwortung-die-rolle-der-oecd-leitsatze).

    Bitte beachten Sie, dass die Plätze für die Teilnahme begrenzt sind!

    Weitere Informationen finden Sie hier.

    Agenda

    09:00 – 09:30 Technisches On-Boarding: Wir ersuchen alle TeilnehmerInnen, die noch nicht an Hop-In Veranstaltungen teilgenommen haben, diesen Slot zu nutzen um eine reibungsloste Teilnahme zu ermöglichen

    09:30 Offizieller Start & Begrüßung:

    • Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Videobotschaft
    • Michael Esterl, Generalsekretär des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW), Videobotschaft

     09:45 Keynote: Prof. Christine Kaufmann, Vorsitzende der OECD Working Party on Responsible Business Conduct

    10:00 Paneldiskussio:

    • Botschafterin Elisabeth TICHY-FISSLBERGER, Präsidentin des UN-Menschenrechtsrats (angefragt)
    • Sarah BRUCKNER, Referentin für Europarecht in der Abteilung EU & Internationales der AK Wien und Mitglied des Lenkungsausschusses des öNKP
    • Nastassja CERNKO, Nachhaltigkeitsmanagerin der OeKB Gruppe
    • Stefan GRASGRUBER-KERL, Bereichskoordination Kampagnen bei Südwind und Mitglied des Lenkungsausschusses des öNKP
    • Johannes KEHRER, Referent in der Rechtsabteilung der Wirtschaftskammer Österreich und Mitglied des Lenkungsausschusses des öNKP
    • Mario MICELLI, österreichischer Nationaler Kontaktpunkt für die OECD-Leitsätze, BMDW
    • Elisabeth TUERK, Director of the Economic Cooperation and Trade Division, , United Nations Economic Commission for Europe

    11:05 Break Out Sessions, Ende 12:00 Uhr

     Break Out Session 1: Digital Transformation & Due Diligence (in English)

    • Input von Maria Teresa Pisani, Economic Cooperation and Trade Division, United Nations Economic Commission for Europe
    • Limitierte TeilnehmerInnen-Zahl: 20 Personen

    Break Out Session 2: Digitale Streitbeilegung

    • Input von Sylvia Tuin, Senior officer, Dutch National Contact Point for the OECD Guidelines and mediator
    • Limitierte TeilnehmerInnen-Zahl: 20 Personen
  • Patentschutz digitaler Lösungen: Artificial Intelligence als Treiber für Innovationen
    10:00 -12:00
    2020-10-22

    Patentschutz digitaler Lösungen: Artificial Intelligence als Treiber für Innovationen

    Digitale Transformation als Treiber für Innovationen: Industrie 4.0, Internet of Things und AI (Artificial Intelligence) sind in aller Munde. Die digitale Transformation setzt ein grundlegendes Umdenken in Bezug auf Kundenerfahrungen, Geschäftsmodelle und Abläufe voraus. Künstliche Intelligenz stellt bestehende Produkte und Dienstleistungen in Frage. Andererseits haben die genannten Treiber das Potenzial, künftig für viele Unternehmen ein ausschlaggebender Geschäftsvorteil zu sein.

    Robert Harrison gibt einen allgemeinen Überblick über künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen und Schutzrechte:

    • Was ist bei Schutzrechten in der digitalen Transformation und bei digitalen Technologien zu beachten, speziell im Bereich KI?
    • Kann man Software, Apps, Algorithmen bzw. Künstliche Intelligenz patentieren? Wenn ja, wo sind die Fallstricke?
    • Wie erhält man die Rechte zur Nutzung von Daten bei digitalen Innovationen, speziell im Bereich KI?

    Das Enterprise Europe Network (EEN) – Kontaktstelle in der Standortagentur Tirol – lädt alle Interessierten herzlich zum Online-Seminar „Patentschutz digitaler Lösungen: Artificial Intelligence als Treiber für Innovationen“ ein. Die Standortagentur Tirol bittet um Ihre Anmeldung bis 15.10.2020 unter www.standort-tirol.at/schutzAI

     

    Das erwartet Sie: In diesem Seminar erhalten Sie wichtige und praxistaugliche Informationen über Innovationen im Bereich Industrie 4.0, Internet of Things, künstlichen Intelligenz (KI) und spannende Einblicke zu deren Schutzrechtsvoraussetzungen

     

    Zielgruppe: Das Online-Seminar richtet sich an Mitarbeiter*innen innovativer KMU in den Bereichen Innovation, Informatik, Produkt- und Softwareentwicklung, Geschäftsmodellentwicklung sowie geistiges Eigentum.

     

    Agenda:

    • 09.45 Uhr Nehmen Sie sich Zeit für die technische Einrichtung
    • 10.00 Uhr Vorstellung Enterprise Europe Network; Mag. Christian Weissbacher, Standortagentur Tirol
    • 10.10 Uhr Online-Seminar: Patentschutz digitaler Lösungen: Artificial Intelligence (AI) als Treiber für Innovationen; Dr. Robert Harrison, CPhys., Patentanwalt, Sonnenberg Harrison, München / IP Experte des European IP Helpdesk
    • 12.00 Uhr Fragerunde & Ausklang

     

    Dr. Robert Harrison:

    Als erfahrene Führungskraft mit nun mehr fast 30-jähriger Praxis berät Dr. Robert Harrison Mandanten an der Schnittstelle zwischen Technologiemanagement, Unternehmensentwicklung und gewerblichem Rechtsschutz.
    Schutzrechtsberatung und Vermarktungsstrategien für Start-ups sowie für KMU‘s, insbesondere auf dem Gebiet von Halbleitern, Elektronik, Biophysik und Software. Er berät Investoren bei rechtlichen Fragen in Bezug auf das geistige Eigentum und dessen Wert sowie bei möglichen Verletzungsrisiken durch Dritte.
    Robert begann seine Karriere als Patentprüfer nach seiner Promotion im Bereich der Halbleitertechnik an der Universität Sheffield und seinem Abschluss als Bachelor mit Auszeichnung (B.A. Hons) in Physik an der Universität Oxford, Großbritannien.
    Er schloss seine Ausbildung zum Patentanwalt während seiner langjährigen Tätigkeit bei IBM Germany ab.
    Mehr Infos auf: www.sonnenbergharrison.law

  • aws Digitalisierung – Künstliche Intelligenz – Digitale Infohour
    16:00 -17:30
    2020-10-22

    Informationsveranstaltung zur Förderung “aws Digitalisierung – Künstliche Intelligenz”

    Mit der Speziellen Kondition/Bedingung “Künstliche Intelligenz” wird die Pilotierung und die erste Wachstumsphase von Innovationen mittels des Einsatzes von vertrauenswürdiger Künstlicher Intelligenz (KI) unterstützt. Handlungsfelder sind dabei insbesondere Energie, Umwelt- und Klimaschutz, Informations- und Kommunikationstechnologien, Produktion, Mobilität und Gesundheit.

    Für Ihre Fragen stehen Ihnen die ExpertInnen der aws an folgenden Terminen in diieser Infohour zur Verfügung!

    Link zur Anmeldung: https://attendee.gotowebinar.com/register/7924829423483210765

23
24
25
26
27
28
29
30
31
November

Bevorstehende Veranstaltungen

10. December
2020

5. Summit Industrie 4.0 Österreich

Summit Industrie 4.0