Industrie 4.0 Know-how für Nicht-TechnikerInnen

Industrie 4.0 Know-how für Nicht-TechnikerInnen: der Master-Lehrgang Engineering Management

Die Digitalisierung verändert Märkte, Unternehmen und Geschäftsmodelle quasi über Nacht. AI, Roboting, Internet of things oder Digital Twins sind bereits gelebte Realität. Österreich ist als Standort zahlreicher High-Tech-Unternehmen aus dem industriellen Bereich mit hoher Investition in Forschung, Innovation und Entwicklung gut aufgestellt. Aber sind auch die Menschen, die in jenen innovativen Unternehmen arbeiten, darauf vorbereitet?

Blickt man hinter die Kulissen, so muss man feststellen, dass innerhalb der Unternehmen der technische und nicht-technische Bereich des öfteren zu keiner gemeinsamen Sprache finden: CEO’s und EntwicklungsingenieurIn, ControllerIn und ProduktionsleiterIn – allzu oft reden diese beiden Seiten aneinander vorbei. Es braucht daher verstärkt ExpertInnen, die mit der Digitalisierung und ihren Ausprägungen in den verschiedensten Geschäftsbereichen umgehen können. Genau an dieser Stelle setzt der, in Österreich einzigartige, berufsbegleitende Master-Lehrgang „Engineering Management“ der Technikum Wien Academy an. Studierende aus Management, Kommunikation und Recht erlernen die wichtigsten Grundlagen der industriellen Produktion und erwecken im Rahmen von Praxiscases die „Digitale Fabrik“ zum Leben.

Das berufsbegleitende Weiterbildungsangebot der Technikum Wien Academy bietet Industrie 4.0 Know-how für MitarbeiterInnen in nicht-technischen Abteilungen und geht im März 2020 in die nächste Runde.

Alle Details unter: https://academy.technikum-wien.at/mem