Digitalisierungsfonds: Jetzt Ideen einreichen!

Ab sofort sammelt die AK Wien die besten Ideen für die digitale Arbeitswelt der Zukunft. Mit dem AK Digitalisierungsfonds Arbeit 4.0 werden Projekte gefördert, bei denen ArbeitnehmerInnen im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen.

Noch dieses Jahr fördert die Arbeiterkammer Wien die vielversprechendsten Ideen und Projekte mit vier Millionen Euro. Gesucht werden Initiativen, Impulse und Tools: für mehr Mitsprache im Unternehmen, innovative Gestaltung von Arbeitsplätzen und Abläufen oder auch für vorausschauende Weiterbildung.

Förderung: Von der Idee zum Projekt

Bis Anfang Mai 2019 läuft der Ideenwettbewerb des Digitalisierungsfonds, ab Juni 2019 können konkrete Projekte eingereicht werden. Egal ob Betriebsrat, ArbeiterIn, Universitäten, EntwicklerInnen oder Unternehmen: Alle sind eingeladen, über die digitale Zukunft der Arbeitswelt nachzudenken und ihre Ideen einzureichen.

Die Höhe der Förderungen liegt zwischen 2.000 und 200.000 Euro. Projekte von Unternehmen oder Gebietskörperschaften werden zu maximal 50 Prozent des Projektvolumens gefördert. Eine Jury entscheidet im Juni über die Vergabe der Projekte, danach steht der Umsetzung nichts mehr im Wege.

Alle Infos online

Auf wien.arbeiterkammer.at/digifonds finden sich alle Informationen zum Digitalisierungsfonds: Fragen zur Ideenfindung, Beispielprojekte zur Inspiration und Infos zur Förderungsvergabe. Außerdem unterstützen Leitfragen, erste Ideen zu skizzieren. Das Büro für Digitale Agenden der AK Wien ist zudem jederzeit für Fragen und Diskussionen für alle InteressentInnen auch direkt und persönlich erreichbar (digifonds@akwien.at, 01-50165/12398).

Zukunftsprogramm 2019 – 2023

Insgesamt 150 Millionen Euro investiert die Arbeiterkammer in den nächsten Jahren zur Förderung von Projekten und für Qualifizierung. Diese Digitalisierungsoffensive ist Teil des Zukunftsprogramms der Arbeiterkammer 2019 – 2023, das darüber hinaus auch Schlüsselbereiche wie Pflege, Bildung und Wohnen umfasst.

© AK Wien