|

Cascade Funding: Aktuelle Möglichkeiten für KMU

Als „Cascade Funding“ oder „Financial Support for Third Parties (FSFTP)” wird ein Mechanismus der Europäischen Kommission bezeichnet, mit dessen Hilfe innovative Startups und KMU finanzielle Unterstützung für Projekte in unterschiedlichen Bereichen erhalten können. Ziel dabei ist es, den administrativen Aufwand für Unternehmen so gering wie möglich zu halten.

Aus diesem Grund erfolgt die KMU-Unterstützung nicht direkt über die Kommission, sondern über bestehende, durch die EU geförderte Projekte, bei denen ein spezifisches Budget für Cascade Funding vorgesehen ist. Cascade Funding kann dabei sowohl die direkte finanzielle Förderung für Projekte als auch die Förderung in Form von Gutscheinen (Vouchers, z.B. für spezifische Services) umfassen.

Einen Überblick zu aktuellen Möglichkeiten für Cascade Funding bietet die europäische Kommission in der Single Electronic Data Interchange Area (SEDIA).

Aktuell gibt es beispielsweise über die „Zero Defects Manufacturing Platform“ (ZDMP) eine spannende Möglichkeit für Cascade Funding: Der 1. „Open Call“ des Projekts richtet sich an KMU, die in den Bereichen Software-Entwicklung, Technologie oder Produktion tätig sind und an Industrie 4.0-Lösungen arbeiten. Bis 30. April können Projekte eingereicht werden, die mit 50.000-150.000 Euro finanziert werden. Details zum Call finden sich im Newsletter des Projektes oder auf der Website des Projekts.

Beim Projekt ZDMP ist unter anderem das oberösterreichische Forschungsunternehmen PROFACTOR beteiligt, mit dem die Plattform Industrie 4.0 im Rahmen des Interreg-Projekts CEUP 2030 kooperiert.

Michael Fellner