AI for Good | Befragungsergebnisse zu AI-gestützten Technologien in produzierenden Unternehmen

Mit der Befragung von BetriebsrätInnen und Verantwortlichen in der Produktion soll die Anwendung von AI-gestützten Technologien analysiert und gemeinsam mit den Projektpartnern die Erfolgsfaktoren bei der Implementierung der AI-Lösungen herausgearbeitet werden. Ein Schwerpunkt des Projektes AI for GOOD, welches durch die AK finanziert wird, liegt auf Mitbestimmung und Integration der MitarbeiterInnen.

Die Interviewfragen wurden im Vorfeld im Rahmen eines Workshops mit TeilnehmerInnen aus Industrie, Forschung, Gewerkschaft und anderen Interessensvertretungen gemeinsam erarbeitet. Da virusbedingt in den letzten Wochen nur virtuelle Meetings möglich waren, wurden die Interviews über Videokonferenzen abgehalten.

Dabei werden AI-Technologien in den Bereichen Predictive Maintenance, Vorhersage von Schäden,  in der Qualitätskontrolle oder in der automatischen Fehlerbilderkennung, genannt. Beispielsweise wird in einem Unternehmen zur Unterstützung von MitarbeiterInnen im Umgang mit unternehmensinternen Produktivitätslösungen ein lernfähiges AI-System verwendet.

Bei der Frage, was es bei der Implementierungsphase zu beachten gilt, war die Meinung sehr einheitlich: Eine erfolgreiche Implementierung ist besonders dann gewährleistet, wenn MitarbeiterInnen von Anfang an mit einbezogen werden und klar kommuniziert wird, welchen Nutzen das Tool hat und wie es den/die MitarbeiterIn unterstützt. Die rechtzeitige Einbindung und Mitgestaltung ist auch deshalb so wichtig, weil der/die MitarbeiterIn die Entscheidungen des Systems nachvollziehen können soll, um Vertrauen zu gewinnen.

Auch erwähnenswert sind die nicht mit einberechneten Faktoren, die plötzlich eine Rolle spielen, die man aber vorher nicht kannte. Bei der automatischen Budgeterstellung sollte man daher zum Beispiel an die Datenbereinigung denken, denn viele Daten, die früher nicht relevant waren und dementsprechend nicht genau aufgezeichnet wurden, müssen für eine weitere Nutzung bereinigt werden.

Diese und noch weitere Erkenntnisse werden in einem Leitfaden zusammengefasst und beim nächsten Workshop von AI for GOOD, welcher voraussichtlich im August stattfinden wird, präsentiert.

Wenn auch Sie Ratschläge im Zusammenhang mit der Implementierung und Anwendung AI-gestützter Technologien haben und Ihren Beitrag zum Erfolg des Projektes AI for GOOD leisten wollen, dann freuen wir uns auf Ihre Mail an nikolina.grgic@plattformindustrie40.at!

Dieses Projekt wird aus Mitteln des AK Digitalisierungsfonds Arbeit 4.0 finanziert.

Plattform Industie 4.0 Österreich
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Länderflagge Deutsch
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.