|

AI for GOOD – 3. Workshop „AI Anwendungen in der Qualitätssicherung“

Wie der zweite Workshop im August, wurde auch der dritte im Rahmen des Projektes AI for GOOD wieder virtuell abgehalten und wir konnten knapp 30 TeilnehmerInnen vermerken. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem Vortrag über AI von Bernhard Moser, Software Competence Center Hagenberg, welcher nicht nur Research Director am SCCH ist, sondern auch die Funktion des Präsidenten bei Austrian Society for Artificial Intelligence (ASAI) inne hat. Darauf folgte Petra Huber von der aws, die das neue Programm der aws, Vertrauenswürdige künstliche Intelligenz (KIplus), präsentierte.

Erneut haben wir uns den Analysen der Use Cases gewidmet und hierzu berichteten Hermann Stern, Know-Center, und Marcus Kottinger, Axians ICT Austria, über die Ergebnisse ihrer tiefergehenden Analysen. Spannend waren die Fragen und Diskussionen der Teilnehmerinnen, die stark in Richtung Datenschutz und Arbeitsrecht gingen.

Den Abschluss der Veranstaltung gestaltete Theo Kopetzky, SCCH, der die Ergebnisse der Interviewanalyse präsentierte. Bezogen auf Datenschutz ging deutlich hervor, dass ein Entwicklungsbedarf für die Normungs- und Gesetzeslage für AI-Systeme herrscht, aber auch die Umsetzung der DSGVO für die Unternehmen aufwendig ist.

 

Dieses Projekt wird finanziert durch den AK Digitalisierungsfonds