Pilot-Ausschreibung – Think out of the box! Für die Digitalisierung der Arbeitswelt

Die Pilot-Ausschreibung ermöglicht eine neuartige Herangehensweise, um kooperative Vorhaben in interdisziplinären Konsortien/Bietergemeinschaften in nur fünf Tagen - während des IDEEN LAB (19.-23.09.2018 in Wien-Umgebung) - zu generieren und für die vor Ort erstellten Kurzanträge am letzten Tag eine erste Förderungsempfehlung zu erhalten.

Wie können wir in unserer Arbeit mit intelligenten Maschinen und Systemen

  • …die Entfaltung menschlicher Talente und Kompetenzen (wie z.B. Empathie, Kreativität) und die Qualität der Arbeitsbedingungen für Menschen fördern?
  • …das subjektive Sicherheitsempfinden und psychische Wohlbefinden für den Menschen sicherstellen?
  • …das Interaktionsdesign frei von Stereotypen und menschenzentriert gestalten und neue Formen von Interaktion schaffen?
  • …menschliche Integrität und Würde wahren?

 

Die Umsetzung des positiv beurteilten Vorhabens (in Form des Kurzantrags) kann nach Einreichung eines detaillierten Vollantrags (bis spätestens 2 Monate nach dem IDEEN LAB) und einer zweiten Förderungsempfehlung rasch starten.

Gesucht werden QuerdenkerInnen, die

  • offen für neue Herangehensweisen, Perspektiven und Kooperationen sind und
  • Motivation und Expertise mitbringen, um Neues zu den Fragestellungen der Herausforderung beizutragen.
Eingeladen sind Personen aus unterschiedlichen Bereichen der Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft ein, sich bis 25.6.2018, 12:00, für die Teilnahme am fünftägigen IDEEN LAB (durchgehende, persönliche Anwesenheit erforderlich) zu bewerben. InteressentInnen, die offen für neue Erfahrungen sind und bislang noch kein Vorhaben bei der FFG eingereicht haben, werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben.

Eindrücke zu einem Ideas Lab: durchgeführt von der Ludwig Boltzmann Gesellschaft-OIS-Center im Jahr 2017. Mehr Informationen hier

© FFG