PwC Studie schätzt globale Investitionen in die Digitalisierung der Industrie auf 907 Mrd. US-Dollar pro Jahr bis 2020

Für die aktuelle globale PwC Studie „Industry 4.0: Building the digital enterprise“ wurden mehr als 2000 Unternehmen in 26 Ländern befragt. Der Großteil der befragten Unternehmen kommt aus den Bereichen Fertigungsindustrie und Maschinen- und Anlagenbau. Insgesamt wurden neun relevante Industriebranchen abgedeckt.

Die hohe Investitionsbereitschaft der Unternehmen zeigt, dass Industrie 4.0 kein kurzfristiger Trend ist sondern als globale nachhaltige Entwicklung gesehen wird. Auch die Erwartungen an die positiven Effekte durch die Umsetzung von Industrie 4.0 sind hoch.

Durch die horizontale und vertikale Vernetzung von Wertschöpfungsketten, neue innovative Geschäftsmodelle und den Ausbau des digitalen Produkt und Service Portfolios verspricht sich die Industrie eine Umsatzsteigerungen von etwa 2,9 %  und Kostensenkungspotentiale von etwa 3,6%.

Über Branchengrenzen hinweg ist man sich aber bewusst, dass dafür noch einiges  einiges getan werden muss. Momentan schätzen 33% der befragten Unternehmen ihren Digitalisierungsgrad als fortgeschritten ein, bis 2020 erwarten jedoch 70% die digitale Transformation ihres Unternehmens umgesetzt zu haben.

Um das ambitionierte Ziel zu erreichen planen die Unternehmen weltweit ca. fünf Prozent ihres Umsatzes in die Modernisierung zu investieren. Daraus ergibt sich ein jährliches Gesamtinvestitionsvolumen von rund 907 Milliarden US-Dollar bis 2020. Als Hürden auf dem Weg zur vollständigen Digitalisierungen werden vor allem Fachkräftemangel und die konsequente Umsetzung von Data Analytics identifiziert.

Ein Blick auf die aggregierten Daten der 500 deutschen Unternehmen, die an der Studie teilnahmen, macht zudem deutlich, dass sich der digitale Transformationsprozess nicht auf die Industriestaaten beschränkt sondern weltweit vollzogen wird. Die Unternehmen aus dem Industrie 4.0 Vorreiter Land liegen mit einem geplanten jährlichen Gesamtinvestitionsvolumen von 31 Milliarden Euro, was rund 4,6% des jährlichen Umsatzes entspricht, leicht unter dem globalen Durchschnitt.

Neben der Analyse der Einschätzungen der teilnehmenden Unternehmen wurden im Zuge der Studien auch sechs Handlungsempfehlungen für die erfolgreiche Umsetzung einer Industrie 4.0 Strategie ausgearbeitet.

Link zur Studie: Download

© PwC
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone