Pilotfabriken Industrie 4.0: Möglichkeit der Interessensbekundung bis zum 20. Juni 2016

Das BMVIT plant 2016 den Ausschreibungsstart von drei Pilotfabriken im Themenfeld Industrie 4.0. Bis zum 20. Juni 2016 gibt es die Möglichkeit eine Interessensbekundung einzureichen.

Eine Pilotfabrik ist ein realitätsnahes Modell einer Fabrik – eine Laborsituation mit realen Maschinen und Logistiksystemen. Hier wird eine echte und neutrale Test- und Forschungsumgebung geschaffen, in der ohne Störung einer laufenden Produktion, offen für Partner- und Nicht-Partner-Unternehmen, entwickelt und getestet werden kann.

Zwei  neue Pilotfabriken werden in der FTI Initiative Produktion der Zukunft und eine neue Pilotfabrik in der FTI Initiative IKT der Zukunft angesiedelt sein. Bei einer Förderquote von maximal 50%, unter Ausschöpfung des maximalen Fördervolumen von 2 Millionen EURO, kann eine individuelle Pilotfabrik mit einem Gesamtvolumen von mindestens 4 Millionen EURO im Rahmen der Bundesförderung des BMVIT dimensioniert werden.

Vor dem Ausschreibungsstart ruft die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft – FFG bis spätestens 20. Juni 2016, 12:00 Uhr mittels online Fragebogen zur Interessensbekundung auf. Ziel ist es ein umfassendes Bild der Bedarfslage im Bereich Industrie 4.0 zu generieren.

Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren oder außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sind aufgerufen gemeinsam mit Unternehmen und weiteren Partnern aus Wirtschaft und Forschung Ihr Interesse zur Einrichtung einer Pilotfabrik bekannt zu geben.

Die Interessensbekundung muss auch ein kurzes Konzept beinhalten und die Verankerung in ein regionales Ökosystem darstellen. Die einlangenden Interessensbekundungen dienen dem BMVIT und der FFG zur Einschätzung der Interessenslage zu den einzelnen Themenfeldern und der finalen Konzipierung der Ausschreibung Pilotfabriken 2016.

In der Arbeitsgruppe Pilotfabrik des Vereins Industrie 4.0 Österreich werden aufbauend auf österreichische Stärkefelder thematische Schwerpunkte für die neuen Pilotfabriken erarbeitet.

Die adressierten Themenfelder der auszuschreibenden Pilotfabriken lauten:

  • Schlüsseltechnologie für Industrie 4.0: Smart Integrated Electronic Based Systems
  • Industrie 4.0: Fertigung diskreter Güter
  • Industrie 4.0: Verfahrenstechnische Produktion

 

Den Online Fragebogen und weitere Informationen zum Thema Pilotfabrik und der Interessensbekundung finden Sie unter: FFG Pilotfabrik

Bitte beachten Sie, dass eine Organisation selbstverständlich auch mehrere Interessensbekundungen abgeben kann. Diese müssen bis spätestens 20. Juni 2016, 12:00 Uhr bei der FFG eingereicht werden.

© Siemens
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone