Data Market Austria (DMA)

DMA ist ein von der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) im Rahmen des Programms "IKT der Zukunft" des Infrastrukturministeriums (BMVIT) durchgeführte Projekt und wird von der Research Studios Austria Forschungsgesellschaft geleitet, insgesamt sind 17 Partner sind beteiligt.

Startschuss des einzigartigen Konsortiums bestehend aus führenden Forschungsorganisationen, Telekom und IT Industrieunternehmen, Start Ups, KMUs und NGOs war das Kick-off Event im November letzten Jahres im T-Center. Ziel ist es, einen flotten und auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Aufbau eines umfassenden Daten-Services Ökosystems in Österreich zu erreichen. Zum einen soll die technologische Basis für interoperable Lösungen gefunden werden und andererseits innovative Geschäftsmodelle pilotiert werden.

Bestehende Daten-Infrastrukturen sind nicht bzw. nicht ausreichend verbunden oder integriert, die Qualität existierender Daten ist oft schlecht und eine effiziente Datennutzung ist auf Grund fehlender Interoperabilität nur mit einem hohen Aufwand und damit hohen Kosten möglich.

In einer digitalisierten Wirtschaft sind große Datenmengen, die smart verarbeitet werden, der Schlüssel für Erfolg und Wettbewerbsvorteil von Unternehmen und Volkswirtschaften. Die Etablierung des Data Market Austria wird ein entscheidender Faktor für die Produktion in Österreich sein und umfasst die Wertschöpfungskette vom Data Provider bis zum Endkunden.

Data Market Austria setzt Aktivitäten in folgenden Bereichen:

  • Schaffung einer deutlich verbesserten Technologiebasis durch die Verwendung von Blockchain-Ansätzen, die Entwicklung von Mechanismen und Tools für den Handel mit Daten sowie die Entwicklung von Analyseverfahren für die schnelle und sichere Verarbeitung großer Datenmengen.

 

  • Etablierung eines Daten-Innovationsumfeldes durch Aufbau und Pflege einer entsprechenden Data Community in ein Daten-Services Ökosystem, welches der Community klare rechtliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen anbietet und mittels innovativer Geschäftsmodelle die Nachhaltigkeit des Ökosystems garantiert.

 

  • Bereitstellung verbundener Cloudsysteme durch Technologieentwicklung für einen transparenten aber kontrollierten Zugriff auf die verteilten Services sowie auf offene, semi-offene und geschlossene Daten über das Data Market Austria Portal.

 

  • Entwicklung von Pilotsystemen sowie innovativer Anwendungen in den Bereichen Erdbeobachtung und Mobilität werden die Verwendung des neuen Daten-Services Ökosystem sowie die Wertschöpfung daraus demonstrieren.

 

Bei Projektende ist ein funktionierendes Daten-Services Ökosystem in Österreich zu erwarten, welches von mehreren Projektpartnern auf österreichischen Cloud-Infrastrukturen erfolgreich betrieben wird, und auf den, im Projekt neu geschaffenen, innovativen Technologien, rechtlichen Rahmenbedingungen und neuartigen Geschäftsmodellen aufbaut. Zudem ist auch ein Startup- und KMU Programm geplant, um die Nutzung des Ökosystems durch entsprechend Erfolgsgeschichten voranzutreiben und zu demonstrieren. Mehr Infos unter: www.datamarket.at

© DMA
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone